Deutschland räumt auf in der Biotonne. Gemeinsam für weniger Plastik im Bioabfall.

Kein Plastik in die Biotonne.

*Für mehr Bioabfallqualität in unserer westfälischen Biotonne.
Kein Plastik in die Biotonne.

Kein Plastik in die Biotonne!

Warum weder Plastik noch „Bioplastik“ im Kreis Borken in die Biotonne darf

Wenn Plastiktüten für die Sammlung von Bioabfällen benutzt werden, dann gelangen sie über die Biotonne in unser Kompostwerk. Bei der Zerkleinerung der Bioabfälle im Kompostwerk werden auch die Plastiktüten zerrissen und es besteht die Gefahr, dass kleine Fetzen in unseren hochwertigen Kompost gelangen. Dies gilt auch für sogenannte „kompostierbare Plastiktüten“, die sich nicht innerhalb der zur Verfügung stehenden Rottezeit zersetzen. Wir möchten mit unserem Kompost Nährstoffkreisläufe schließen und die immer knapper werdende Ressourcen auf unserer Erde schonen. Damit dies aber gelingt und wir unseren Kindern eine saubere Erde hinterlassen können, müssen Bioabfälle frei von Plastik und sonstigen Störstoffen sein. Nur so ist garantiert, dass unser Kompost sauber ist und die Felder und Gärten, die mit unserm Kompost gedüngt werden, sauber bleiben. Mach mit! Halte deine Bioabfälle sauber!

Trenn' Dich von Deiner Plastiktüte.
Papier ist Trumpf!
Zur Kampagnen- website

#wirfuerbio in Westfalen

In Westfalen fällt besonders viel Biomüll an, im Vergleich zum Rest der Bundesrepublik. Umso wichtiger ist es, dass sich bereits 7 Kreise aus Westfalen der Kampagne angeschlossen haben.

Kreis Coesfeld Kreis Minden-Lübbecke Kreis Warendorf Kreis Gütersloh Kreis Borken Münster Kreis Soest

#wirfuerbio im Kreis Borken

Auch wir im Kreis Borken haben Plastiktüten und "kompostierbaren Plastiktüten" im Bioabfall den Kampf angesagt. Mach’ mit und unterstütze deine Region – sowohl ökologisch als auch ökonomisch.

Zur Website der EGW

Biomüll kann mehr

Bioabfall ist ein wertvoller Rohstoff & wird zu Biokompost und Bioenergie.

Biokompost

Der aus Bioabfällen hergestellte Kompost stabilisiert und verbessert den Humusgehalt und die wertvollen Funktionen unserer landwirtschaftlichen Böden. Kompost hilft, die Verwendung von Torf zu ersetzen und wirkt durch seine Nährstoffe positiv auf Pflanzen und Umwelt. Die korrekte Getrenntsammlung von Bioabfällen und der Einsatz von Kompost sind zudem ein wesentlicher Faktor, wenn es um die Reduktion des CO2-Ausstoßes geht.

Kontakt

Entsorgungsgesellschaft Westmünsterland mbH

Estern 41
48712 Gescher

Ansprechpartner:
Herr Dr.-Ing. Martin Idelmann
02542 / 929111
info@egw.de

Zur Website der EGW

Gemeinsam mehr erreichen

Mitglieder gesucht: Jede Abfallwirtschaft aus Deutschland kann an der Kampagne #wirfuerbio teilnehmen.

Infoblatt herunterladen.

Rufen Sie uns an.

Schreiben Sie uns eine E-Mail.